Am Donnerstag, den 14. September von 09:30 - 13:00 Uhr fand der dritte XSchule Workshop des Jahres 2023 statt, welcher aufgezeichnet wurde. Bei diesem Workshop haben wir gemeinsam mit 18 Teilnehmer*innen die Ableitungen von XSchule erarbeitet, die auf die unterschiedlichen Anforderungen der Bundesländer eingehen. Wir haben dabei auf unsere letzten beiden Workshops zum Thema Schulwechsel und  zeugnis aufgebaut und uns speziell mit den unterschiedlichen Bundeslandspezifika beschäftigt.

Was bedeutet dies konkret? Ein besonderes Augenmerk lag hierbei auf landesspezifischen Wertelisten (z.B. Schularten) und erweiterbaren Nachweisen. Außerdem haben wir in Kleingruppen den bundeslandübergreifenden Schulwechsel simuliert, um Fortschritte und bestehende Herausforderungen seit dem letzten "Live Stresstest" im Workshop Anfang letzten Jahres zu identifizieren.

    _______

    Tagesordnung

    Der Workshop wurde aufgezeichnet. Sie finden die entsprechenden Videos in der nachstehenden Agenda verlinkt:

    TOP1 Begrüßung & Warmup

    TOP2 Gruppenarbeit – Simulation eines bundeslandübergreifenden Wechsels

    TOP3 Erweiterbarkeit des Modells

    TOP4 XÖV-Suite

    TOP5 XBildung als Plattform für bundeslandeigene Artefakte

    TOP6 Schulbescheinigung

    TOP7 Weitere Neuerungen in XSC 0.7

    TOP8 Nächste Schritte

    _______

    Dateien und Links:

     

    Vorankündigung fachliche Abfrage X im Nachgang des Workshops
    Im Nachgang des Workshops möchten wir Wertelisten sammeln, die nicht konsolidiert werden (vgl. Vorbereitungsfrage #2). Diese Wertelisten bleiben landesspezifisch, z.B. weil das Kosten/Nutzenverhältnis für eine bundesweite Vereinheitlichung unvorteilhaft ist oder schlicht eine Standardisierung fachlich nicht möglich ist. Solche Wertelisten sollen Sie selbst pflegen können, sie sollen aber für alle potentiellen Kommunikationspartner einsehbar sein. Nähere Informationen zu dieser fachlichen Abfrage erhalten Sie im Rahmen des Workshops.